Okt | DA-Day - DAHC

eeeDeutsch-Amerikanischer Herrenclub München e.V.
German-American Men's Club Munich
Mitglied im Verband der Deutsch-Amerikanischen Clubs e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Okt | DA-Day

Events > Jahr 2023

Veranstaltung
_____________________________________________________

DA-DAY IM RATSKELLER MÜNCHEN
am Freitag, 06. Oktober 2023






Der Deutsch-Amerikanische Tag 2023
                                         
Text:      Prof. Dr. Dieter Anselm
Fotos:    Tommy Lösch

Am 6. August 1987 bewilligte der Kongress der Vereinigten Staaten eine Resolution, die den 6. Oktober zum German-American Day erklärte. Mit der Unterzeichnung durch den damaligen US-Präsident Ronald Reagan wurde der Tag als gesetzlicher Feiertag verankert. In diesem Jahr ist der deutsche Bundespräsident Walter Steinmeier auf Einladung des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Joe Biden, deshalb nach Washington gereist. Präsident Biden hatte den Tag der Deutsch-Amerikanischen Freundschaft für den Besuch vorgeschlagen. Es war das erste Treffen der beiden als Staatsoberhäupter.

Aber nicht nur in Washington, sondern auch in München wurde an diesem besonderen Tag der Deutsch-Amerikanischen Freundschaft gedacht. Der Deutsch-Amerikanische Herrenclub (DAHC) lud aus diesem Anlass zu einer Festveranstaltung in die »Alte Küferei« des Münchner Ratskellers ein. Prof. Dr. Eberhard Standl begrüßte die 140 Ehrengäste und anwesenden Mitglieder des DAHC und DAFC, die der Einladung gefolgt waren. In seinen Willkommensworten hob der Präsident hervor, dass am 24. Juli 1947 der Deutsch-Amerikanische Herrenclub München in diesen Räumen des Münchner Ratskellers ins Leben gerufen worden ist.

Und jetzt wurde es feierlich, als Prof. Standl alle Anwesenden bat, sich zu den Nationalhymnen beider Länder von den Plätzen zu erheben. Das »Quartetto Vocano« sang a cappella mit großer Inbrunst. Danach wurden Grußworte vom amerikanischen Generalkonsul Timothy E. Liston und Stadträtin Dr. Evelyne Menges, in Vertretung des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt München, überbracht.

Traditionell wird am Deutsch-Amerikanischen Tag vom Verband Deutsch-Amerikanischer Clubs e.V. die Lucius D. Clay Medaille an eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens überreicht, die sich um die Deutsch-Amerikanische Freundschaft verdient gemacht hat. In seiner Einführungsrede zum Deutsch-Amerikanischen Tag 2023 ging der Verbandspräsident aller Deutsch-Amerikanischen Clubs, Klaus-Jochen Gühlke, auf die Werte und Sinnhaftigkeit der Clubs ein. Denn die Förderung von Dialog und Freundschaft zwischen den Menschen in Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika sind die zentralen Anliegen der Clubs.

Danach leitete er in seiner Rede über auf den diesjährigen Preisträger der Lucius D. Clay Medaille, auf Seine Exzellenz Botschafter a.D. Professor Dr. h.c. Wolfgang Ischinger. In wenigen Sätzen legte er den Grund dar, warum gerade Prof. Ischinger in diesem Jahr den Preis erhielt, bevor der Laudator Christoph von Marschall ausführlich auf den Werdegang und die Verdienste von Prof. Ischinger einging.

Nach dem festlichen Dinner, das uns die Küche im Ratskeller gezaubert hat, wurden noch die Urkunden an die Austauschstudenten des VDAC durch den Studentenbeauftragten Mike Pilewski überreicht. Das besondere Anliegen der Clubs ist ja die Förderung des Jugend- und Studentenaustausches zwischen Deutschland und Amerika. So haben über die vielen Jahre hunderte von jungen Menschen die Möglichkeit bekommen, in Gastfamilien für einige Wochen oder ein bis zwei Semester das jeweilige Leben im Gastland kennenzulernen.

Der Abend ging zu Ende mit einer musikalischen Darbietung durch das »Quartetto Vocano«. Alle Anwesenden waren der Ansicht, dass der Deutsch-Amerikanische Tag 2023 in München würdig begangen wurde und dass wir einen exzellenten Preisträger mit der Lucius D. Clay Medaille ausgezeichnet haben.


Der US-Präsident Joe Biden mit dem Bundespräsidenten Walter Steinmeier anlässlich des Deutsch-Amerikanischen Tags am 6. Oktober 2023 in Washington (Pressefoto)
"A warm welcome"
Prof. Eberhard Standl begrüßt alle Ehrengäste und Mitglieder des DAHC und DAFC
Übergabe der Lucius D. Clay Medaille an Prof. Wolfgang Ischinger durch den Verbandspräsidenten Klaus-Jochen Gühlke
Dankesworte von
Prof. Dr. h.c. Wolfgang Ischinger
Alle Akteure der Feier (li nach re):
Laudator Christoph von Marschall, Stadträtin Dr. Evelyne Menges,
US Generalkonsul Timothy E. Liston,
VDAC Präsident Klaus-Jochen Gühlke,
Preisträger Prof. Wolfgang Ischinger
und DAHC Präsident Prof. E. Standl
Zurück zum Seiteninhalt