Landsberg am Lech - DAHC

eeeDeutsch-Amerikanischer Herrenclub München e.V.
German-American Men's Club Munich
Mitglied im Verband der Deutsch-Amerikanischen Clubs e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Landsberg am Lech

Events

Veranstaltungen
_______________________________________________________

Landsberg am Lech

am Mittwoch, 26. April 2023



nnnnn



Die große Kreisstadt Landsberg am Lech  
                                                  
 
Text     Prof. Dr. Dieter Ansem
Fotos   Internet (2), Hans-Michael Korff (1,3) und Prof. Anselm (4)

Unermüdlich ist unser Eventmanager Erich Wölfinger in München und Umgebung sowie in Oberbayern unterwegs, um neue Zielorte für die Ausflüge des Deutsch-Amerikanischen Herrenclubs von München ausfindig zu machen. Dieses Mal hat er die rund 55 Kilometer westlich von München gelegene große Kreisstadt Landsberg am Lech ausgesucht. Sie liegt am Hochufer des Lechs und besitzt eine gut erhaltene, sehenswerte und unter Denkmalschutz stehende Altstadt.

Die von Herzog Heinrich 1160 gegründete Stadt führte an der damals von Salzburg kommenden und über München führenden »Salzstrasse« an dieser Stelle über den Lech. Die Stadt hatte das Recht, Salzzölle und Brückenmaut zu erheben. Auf diese Weise gelangte die Stadt nach und nach zu Wohlstand, was sich in den ansehnlichen Bürgerhäusern manifestierte.

Landsberg spielte auch eine besondere Rolle in unserer jüngeren Vergangenheit. Im Jahre 1924 schrieb dort Adolf Hitler während seiner Festungshaft sein Buch »Mein Kampf«. Trotz der damaligen, zentralen Bedeutung der Stadt im Nationalsozialismus und der militärischen Einrichtungen, wurde Landsberg am Lech als eine der wenigen Kreisstädte Deutschlands von alliierten Luftangriffen verschont. So können wir auch heute noch das Stadtensemble bewundern, wie es im ausgehenden Mittelalter entstanden ist.

Und dies nahmen die Teilnehmer des DAHC Ausflugs auch gerne an. Von kundigen Führern wurden wir in die Geschichte der Stadt eingewiesen und nahmen alle wichtigen Sehenswürdigkeiten unter die Lupe: den Schmalzturm, das Hexenviertel, die Stadtpfarrrkirche »Mariä Himmelfahrt«, die Johanniskirche sowie das historische Rathaus. Die Stuckfassade gehört zu den wichtigsten profanen Schöpfungen des Baumeisters Dominikus Zimmermann, der von 1716 bis 1757 als Bürger in Landsberg lebte.

Danach steuerten wir den Fischerwirt an. Das urige Lokal mit den schwäbischen Schmankerln hatte es den Teilnehmern angetan, so dass wir uns frisch gestärkt nach einer zweistündigen Rast dem zweiten Teil unseres Ausflugs widmen konnten, dem Schuhmuseum.

Das Historische Schuhmuseum Pflanz ist ein 1995 eröffnetes Privatmuseum in Landsberg am Lech. Es enthält die Sammlung des Schuhmachermeisters Heinrich Pflanz, dessen Schuhhaus gleichen Namens sich seit 1625 im Familienbesitz befindet. Das Museum beherbergt in zwei Räumen rund 2000 historische und zeitgenössische Schuhe aus acht Jahrhunderten. Neben Trachten-schuhen, Schnabelschuhen und weiteren Schuhen aus aller Welt sind auch die Fußbedeckungen prominenter Persönlichkeiten zu sehen. Darüber hinaus gehören zu der Sammlung 500 Schuhlöffel.

Vor unserer Rückfahrt nahmen wir noch unweit des Lechwehres die traditionelle nachmittägliche Stärkung im Cafe Lauterbach ein. Unser Fahrer Alexander brachte uns dann - wie gewohnt - sicher in die Landeshauptstadt zurück.



Der Eventmanager des DAHC, Erich Wölfinger an seinem fahrenden Arbeitsplatz (1)
Das historische Rathaus der Stadt Landsberg am Lech
(2)
DAHC Teilnehmer des Ausflugs nach Landsberg am Lech
(3)

Historisches Schuhmuseum des Schuhhauses Pflanz
(4)

Zurück zum Seiteninhalt