Feb | Freising - DAHC

eeeDeutsch-Amerikanischer Herrenclub München e.V.
German-American Men's Club Munich
Mitglied im Verband der Deutsch-Amerikanischen Clubs e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Feb | Freising

Events > Jahr 2023

Veranstaltung
_____________________________________________________

BESUCH DES DIÖZESANMUSEUMS IN FREISING

am Mittwoch, 15. Februar 2023




nnnnn


Im Zeichen des Bären                                                                    
 
Text:     Prof. Dr. Dieter Anselm
Fotos:  Dr. Peter Rückert

Der Korbiniansbär ist ein mit einem Packsattel dargestellter Bär, der auf eine Sage um den heiligen Korbinian, den Gründer des Bistums Freising bei München, zurückgeht. Und so ist der Domberg zu Freising mit seinen markanten Türmen des Doms untrennbar mit dem Symbol des Bären verbunden und auch im Stadtwappen von Freising verewigt.

Dieses Ziel steuerte der Deutsch-Amerikanische Herrenclub (DAHC) bei seinem ersten Ausflug im Jahr 2023 an. Vierzig Personen machten sich auf den Weg zum  Domberg, um das dortige Diözesanmuseum der Erzdiözese München und Freising in Augenschein zu nehmen. Der damalige Erzbischof Julius Kardinal Döpfner veranlasste 1974 die Errichtung eines für die Öffentlichkeit bestimmten Museums unter der Trägerschaft der Erzdiözese. Untergebracht wurde es im neoklassizistischen Gebäude des ehemaligen Erzbischöflichen Knabenseminars.

Die Sammlung enthält Werke ab dem frühen 5. Jahrhundert bis zur zeitgenössischen modernen Kunst. Nach den Vatikanischen Museen in Rom beherbergt es die weltweit zweitgrößte Kunstsammlung in der katholischen Kirche. Einzelne Schwerpunkte des Bestands liegen in der Kunst von Byzanz, der Spätgotik, des Barock und der Gegenwart – darunter eine umfangreiche Krippensammlung.

Mit dem großen Umbau von 2013 bis Oktober 2022 wurde eine grundlegende Neukonzeption vorgenommen und der Bestand wesentlich erweitert. Am 1. Oktober 2022 wurde das Museum nach 9 Jahren Umbauzeit wieder eröffnet. Die Sammlung enthält heute über 40.000 Kunstwerke auf 2.500 m² Ausstellungsfläche. Neben Gemälden, Ikonen und Skulpturen werden auch Münzen und Medaillen, Paramente sowie Werke religiöser Kunst gezeigt.

Dies alles wurde uns in einer ausführlichen Führung nahegebracht. Die Mitglieder des DAHC waren nicht nur von den Ausstellungsstücken, sondern auch von der besonders gelungenen Architektur des Innenhofes begeistert. Es gab viel zu diskutieren und das neu erworbene Wissen auszutauschen. Nach den vielen Eindrücken freute man sich auf das räumlich angeschlossene DIMU-Restaurant.

Am Nachmittag wurde noch die Kirche St. Michael in Tüntenhausen, einem inzwischen im Rahmen der Gemeindegebietsreform eingemeindeten Ortsteil der Stadt Freising, angesteuert. Dort ist ein Altar dem heiligen Eberhard geweiht, dem Namenspatron unseres Präsidenten. Nach einem anschließenden Kaffeestop in Hallbergmoos, einer kleinen neben dem Flughafen Franz Josef Strauß gelegenen Gemeinde, kehrten wir wieder in die Landeshauptstadt zurück.
Zurück zum Seiteninhalt